Florian Wesel 13/41-61 (a.D.)
Fotos des Einsatzfahrzeug: Fahrzeug-ID: 12412-20035
Florian Wesel 13/41-61 (a.D.) Florian Wesel 13/41-61 (a.D.) Florian Wesel 13/41-61 (a.D.) Florian Wesel 13/41-61 (a.D.)
Florian Wesel 13/41-61 (a.D.) Florian Wesel 13/41-61 (a.D.) Florian Wesel 13/41-61 (a.D.) Florian Wesel 13/41-61 (a.D.)
Beschreibung des Einsatzfahrzeug:

Löschgruppenfahrzeug (LF 8) der Freiwilligen Feuerwehr Wesel, Löschzug Ginderich

Fahrzeug-Kurzinformationen:

    • Mercedes-Benz LF 409
    • Ausbau durch die Firma Ziegler
    • Schaltgetriebe

Ausstattung:

    • Feuerlöschkreiselpumpe Ziegler FP 8/8
      verbaut am Fahrzeug als Vorbaupumpe
    • Schlauchmaterial
    • wasserführende Armaturen
    • Schlauchbrücken
       
    • Schiebleiter, zweiteilig
Werdegang des Einsatzfahrzeug:
    • 1974 bis 2006: FF Wesel LZ Ginderich
      als Florian Wesel 13/41-61 - LF 8
    • 2006 bis 2011: Restauration durch den LZ Ginderich
    • 2011 bis xxxx: FF Wesel LZ Ginderich als historisches Fahrzeug
weitere Informationen:

Im Jahr 2006 wurde dieses Löschgruppenfahrzeug durch die Stadt Wesel ausgesondert und im Löschzug Ginderich durch ein Löschgruppenfahrzeug vom Typ LF 10/6 ersetzt. Eigentlich sollte das Löschgruppenfahrzeug verkauft werden, jedoch verblieb es als Schenkung durch den damaligen Dezerneten der Stadt Wesel im Löschzug.

Die Aufarbeitung und Restaurierung des Fahrzeuges erfolgen in Eigenregie durch den Löschzug Ginderich und dauerten bis zum das Jahr 2011. In dieser Zeit beschaffte der Löschzug auch das ursprünglich auf dem Fahrzeug verlastete Material und rüstet das Fahrzeug damit aus. Sämtliche Kosten, die für dieses Fahrzeug anfallen, werden durch den Löschzug Ginderich übernommen.

Das Löschfahrzeug wurde durch den Löschzug Ginderich wieder komplett mit dem bei der ersten Zulassung vorhandenen Material ausgestattet und wäre theoretisch einsatzbereit. Jedoch verzichtet der Löschzug Ginderich auf die regelmäßig anfallenden Überprüfungen, so dass ein Einsatz versicherungstechnisch nicht zulässig ist.

Das Fahrzeug wurde im Jahr 2011 mit dem hier sichtbaren H-Kennzeichen zugelassen und wird seit dem auf den verschiedenen Oldtimerveranstaltungen im niederrheinischen Bereich der interessierten Öffentlichkeit gezeigt.

Technische Daten:
Baujahr: 1974 Kennzeichen: WES-GI 74H
Motorleistung: 63 kW / 86 PS Hubraum: 2.172 cm³
Gesamtgewicht: 5.490 kg Besatzung: 1 / 8
Sondersignalanlage:
    • Blaulichter Eisemann RKLE 90 H
    • Starktonhörner Hella B-133